Was hab‘ ich?
Kommunikationsausbildung mit CME-Punkten

 

Schon 2011 wurde die Online-Plattform https://washabich.de gegründet, auf der Medizin-Studenten kostenlos Arztbriefe für Patienten „übersetzen“. Die Gründer haben also den aktuellen Bedarf und Trend, hin zu einfacher Sprache, sehr früh erkannt. Seitdem wurden über 40.000 Befunde in leicht verständliche Sprache übersetzt.

Die Plattform arbeitet nach eigener Aussage nicht profitorientiert, sondern nur kostendeckend und finanziert sich über Förderer (u.a. KBV, AOK, Hartmannbund und Europäischer Sozialfond) und Spenden (https://washabich.de/spenden).

Die Macher haben außerdem ein umfassendes Curriculum zum Thema entwickelt, das zunächst als Wahlkurse an den medizinischen Fakultäten u.a. in Dresden und Hamburg angeboten wurde, dann aber auch als E-Learning-Ausbildung für bereits niedergelassene Ärztinnen und Ärzte. Seit Mitte letzten Jahres können damit auch fünf CME-Punkte erworben werden: https://washabich.de/ausbildung/konzept

Hier noch ein Bericht der KBV: https://www.kbv.de/html/1150_41527.php

Screenshot: washabich.de

Screenshot: washabich.de