EKG-App für Apple Watch

Bereits die ersten Apple Watches konnten über einen optischen Sensor den Puls des Trägers messen. Die neueste Generation („Series 4“) verfügt außerdem über zwei Elektroden, mit denen ein einfaches EKG erstellt werden kann.

Seit März diesen Jahres hat Apple diese EKG-Funktion auch für Deutschland freigeschaltet. Nach Start der App muss man seinen Finger auf die Krone der Uhr legen und etwa 30 Sekunden still halten. Danach teilt einem die App mit, ob sie Anzeichen für Vorhofflimmern erkannt hat, oder nicht. Die Daten landen in der Health-App auf dem iPhone (siehe Screenshot unten) und können von dort als PDF exportiert werden.

Mit dem neuesten watchOS-Update (watchOS ist das Betriebssystem der Apple Watch) verfügen aber auch Träger*innen der älteren Watch-Modelle über eine Funktion, welche den Träger warnt, falls die Watch Anzeichen von Vorhofflimmern erkennt.

Wir arbeiten bereits an einer Anpassung der tomedo®-Schnittstelle zur Watch bzw. zum iPhone, damit der Transfer dieser EKG-Daten in tomedo® hinein gewohnt einfach und komfortabel erfolgen kann.

(Bild: Dr. Judith Petasch)