Ärztliche Werbung: Was ist erlaubt, was nicht?

 

Die Berufsordnungen der Landesärztekammern bilden den Rechtsrahmen für ärztliche Werbung. Im Jahre 2002 wurden die Vorgaben merklich gelockert, zum Beispiel wurde damals das „Kittelverbot“ (grob: keine bildliche Werbung für Heilberufler in Berufskleidung) aufgehoben.

Ärzte*innen dürfen über ihre Berufstätigkeit, ihre Qualifikation und über Ihr Leistungsangebot informieren. Sachliche Information ist also erlaubt. Durch Einschränkungen des Erlaubten soll jedoch einer Kommerzialisierung des Arztberufes im Sinne des Patientenschutzes vorgebeugt werden. Hier wird von „Angemessenheit“ gesprochen, die sich nicht nur auf die werblichen Inhalte, sondern auch konkret auf bestimmte Werbeformen bezieht. So sind zum Beispiel die Verwendung von Flugblättern, Plakatwerbung oder Postwurfsendungen verboten (Suchmaschinen-Werbung ist aber prinzipiell erlaubt). Diese Gebote und Verbote können auch nicht umgangen werden, in dem z.B. Dritte, nicht der Berufsordnung unterliegende Personen, Werbung für eine Praxis schalten. Dem schiebt das sogenannte „Umgehungsverbot“ einen Riegel vor.

Durch das Heilmittelwerbegesetz ist Ärzten*innen jegliche Werbung für Arzneimittel, Heilmittel oder Medizinprodukte grundsätzlich verboten. Dort wird auch Werbung für Verfahren oder Behandlungen als irreführend untersagt, deren Wirksamkeiten nicht erwiesen sind.

Im „Fremdwerbeverbot“ wird außerdem Werbung für gewerbliche Leistungen oder Produkte untersagt. Negativ-Beispiel wäre Werbung für Versicherungsprodukte.
Vorsicht ist auch bei der Verwendung der Begriffe „Zentrum“ und „Klinik“ geboten.
Das Ausloben von Dumpingpreisen, die unter den in der GOÄ festgelegten Vergütungen liegen, ist ebenfalls untersagt.

Ein umfassender Leitfaden der Bundesärztekammer zum Thema:
https://www.bundesaerztekammer.de/…./Arzt-Werbung-Oeffentlichkeit.pdf
Eine kompakte Zusammenfassung auf Arzt-Wirtschaft(.)de:
https://www.arzt-wirtschaft.de/existenzgruendung-die-grenzen-bei-marketing-und-werbung/
Ein etwas älterer, aber noch aktueller Artikel im Ärzteblatt:
https://www.aerzteblatt.de/archiv/149251/Aerztliche-Werbung-im-Wandel-Was-darf-ein-Arzt-wirklich

(Alle Angaben ohne Gewähr)